Български  Deutsch  English

Retro WiFi Radio

letztes Update am 17. Januar 2013

Die Grundlage und Idee für dieses Projekt lieferte ein sehr gutes Tutorial nachzulesen auf http://mightyohm.com. Das Ziel ist es ein Internetradio zu bauen, dass...

  • ...sich so einfach bedienen lässt wie ein herkömliches UKW Radio.
  • ...ohne zusätzlichen Computer auskommt, Stichwort: Standalone!
  • ...sich neben anderen Hifi Komponenten in eine Stereoanlage eingliedert.

Das Projekt WiFi Radio wurde von mir bereits 2011 fertig abgeschlossen. Seither tut das Radio gute Dienste.

Die Plattform

Das Herzstück des Internetradio ist ein ausrangierter Router gekauft für wenig Geld bei einem großen Internetauktionshaus. Ich habe mich für den ASUS WL-500g Premium entschieden. Dieser Typ bringt zwei UART sowie zwei USB Schnittstellen mit und wird von OpenWRT unterstützt. OpenWRT ist eine auf Linux basierende Systemsoftware für Router. Diese auf dem ASUS WL-500g Premium installiert bietet die Möglichkeit Software zum Abspielen von MP3 nachzuinstallieren. Ich verwende hier den MPD (Music Player Daemon). Eine kleine USB Soundkarte angeschlossen am Router macht die Musik hörbar.

Das innenleben des ASUS WL-500g Premium Router.

Das Gehäuse

Um die Haptik eines echten Radios zu erreichen hält ein alter Tunerbaustein für HIFI Anlagen her. Ein Gehäuse komplett von Hand neu aufzubauen habe ich mir aus Zeit- und Kostengründen erspart. Auch diesen Tuner gab es wieder günstig im Netz. Zuerst wurde der Tuner entkernt und anschließend die Mechanik adaptiert - schließlich will man ja den look-and-feel erhalten.

Ein alter Onkyo Tunerbaustein. Hier ist noch alles analog!

Der Tuner im Originalzustand. Der Schnurzug und die Skala sollen erhalten bleiben.

Bedienung

Als Übersetzer zwischen Router und Frontplatte mit all den Tasten, Reglern und LEDs wird ein AVR Mikrocontroler eingesetzt. Dieser kleine Controller ist mit seinen digitalen Ein- und Ausgängen direkt mit den Tasten und LEDs verbunden. Die Kommunikation zwischen Router erfolgt über UART. Die Einstellung des Senders wird über einen Potentiometer erfasst, der mit dem Analog-Digitalwandler des Controllers verbunden ist. Damit ergibt sich aus der Position des Potentiometer ein digitaler Wert, der an den Router übertragen werden kann. Dieser Wert wird dann vom Router als Position in einer vorgegebenen Playlist interpretiert. Et voilà, man erhält eine analoge Möglichkeit den Sender einzustellen, so wie man das von echten Radios her kennt.

Die LEDs die bislang AM/FM Betrieb, Stereo Empfang sowie Signalstärke angezeigt haben, habe ich umfunktioniert. So wird anstatt der UKW Signalstärke jetzt die WLAN Empfangsqualität angezeit. Die Stereo-LED wurde zur Soundkarten LED und leuchtet jetzt sobald Daten an die Soundkarte gesendet werden. Die AM/FM anzeige gibt nun die Betriebsart wieder. Betriebsart MP3-Player, also die Wiedergabe einer lokalen MP3 Datei oder Betriebsart Internet Radio, also die Wiedergabe eines Streams aus dem Netz. Ersteres ist eine kleine Zusatzfunktion die es mir erlaubt auch MP3s von einem im Netzwerk befindlichen Computer oder NAS abzuspielen. Von den beiden Tasten dies sich auf der Frontplatte befinden habe ich bislang nur eine verwendet, eben um die Betriebsart zu wechseln. Die funktion der zweite Taste ist noch offen.

Prototypaufbau der AVR Mikrocontroller-Schaltung und Test der Kommunikation zum Router.

Plazieren und Zusammensetzen der einzelnen Komponenten.

Der erste Testlauf des aufgebauten Geräts.

Die Rückseite. Gespeist wird das Radio über ein externes Netzteil.

Das ferige Wifi Radio eingegliedert in die HiFi Anlage.


Zusätzliches Bildmaterial